Rotlichtlampe Test Rezensionen – Ratgeber & Vergleich 2019

Rotlichtlampe Test Rezensionen 2019 ▷ Rotlichtlampen zur Therapie Vergleich ✅ Anwendung ✅ Rotlicht Lampe Wirkung ✅ Kundenmeinungen ✅ *Günstig Kaufen Tipps*

Eine Rotlichtlampe – auch Wärmelampe oder Infrarotlampe genannt – bringt das wärmende Wohlgefühl eines Sonnenbads in die eigenen vier Wände. Das rot-scheinende Licht zeigt neben dem Effekt der Tiefenentspannung auch heilende Wirkung, die weit unter die Haut geht. Doch worauf kommt es beim Kauf einer IR-Lampe an, welche Aspekte der Nutzung haben sich in den letzten Jahren in der physikalischen Medizin beweisen lassen und wie funktioniert die Technik im Inneren der Geräte? Neben einer Vorstellung der wichtigsten Produktaspekte, soll auf die richtige Anwendung eingegangen werden. Entdecke die Entspannung aus der Steckdose.

Worauf achten beim Kauf einer Rotlichtlampe?

Rotlichtlampe strahlt auf Frauenhand

Neben dem Preis sind einige wichtige Aspekte bedeutend, wenn die medizinische Anwendung im Vordergrund steht. Alle Rotlichtlampen Test Rezensionen zeigten da erforderliche Spektrum der Typ A-Infrarotstrahlung. Vor dem Kauf kommt es weiterhin auf folgende Aspekte an:

Anwendungsgebiete

Ein bedeutender Unterschied zwischen den verschiedenen Modellen besteht in der Wirkungsfläche. Bei punktueller Anwendung, wie z.B. bei chronischer Nasennebenhöhlenentzündung genügt eine Rotlichtampe, die das Gesicht ausleuchtet. Wer dagegen die großflächige Wirkung, z.B. bei häufigen Rückenproblemen nutzen möchte, entscheidet sich für eine Rotlichtlampe mit großem Wirkungsradius, sodass in einer Sitzung die gesamte Fläche behandelt werden kann. Einige Modelle bieten auch einen verstellbaren Neigungswinkel.

Mögliche Neigung, höhenverstellbar

Die ersten Rotlichtlampen waren sehr kleine Modelle, welche auf einen Tisch gestellt, für die nötige Wirkung im Gesicht oder auf kleinen Körperstellen sorgten. Große Modelle können in der Höhe verstellt und in einem Winkel von bis zu 90° geneigt werden. Sehr gute Modelle, wie die Philips Infracare Infrarotlampe eignen sich für die Anwendung im Sitzen, im Stehen und auch im Liegen. Durch die einfache Höhenverstellbarkeit bietet das Modell zudem immer den passenden Abstand zur Haut.

Achte auf auf Details wie die Kabellänge. Denn zu kurze Kabel verhindern womöglich, dass du eine ideal entspannende Position einnehmen kannst. Auch ein sicherer Stand der Rotlichtlampe ist wichtig, damit diese nicht so leicht umfallen kann.

Leistung

Kleine Infrarotlampen sind meist mit einer geringeren Leistung ausgestattet, da diese bei der punktuellen Beleuchtung der Haut, eines Gelenks oder des Gesichts bereits genügen. Bei großen Modellen für die Flächenanwendung ist der Verbrauch größer, da mehr Leuchtelemente versorgt und ein größerer Abstand überwunden werden muss. Viel Leistung wird nur benötigt, wenn ein großes, höhenverstellbares Modell gewählt wird.

Benötigst du eine Rotlichtlampe nur zur Behandlung punktueller, kleinerer Stellen am Körper, so gibt es einige Modelle auch zum günstigen Preis. Bedenke aber die Vielseitigkeit von Rotlicht und dass dieses auch bei weiteren Beschwerden hilft, sodass der Kauf einer etwas größeren Lampe womöglich die längerfristig bessere Wahl sein könnte.

Rotlichtlampe Test Rezensionen – Der Vergleich

Wir zeigen dir nun die besten Rotlichtlampen unserer Test Rezensionen. Sie basieren auf verschiedene Quellen, wie Kaufrezensionen, Vergleichsportale oder Ergebnisse bei Stiftung Warentest und Herstellerinformationen. Dabei haben wir die Produkte nach 4 Kriterien bewertet: Bedienung, Licht, Funktion und Preis.

Unsere Top 5

Platz ModellBewertungZum Anbieter
1Beurer IL 50 Infrarot-WärmelampeBeurer IL 50

  • platzsparend
  • effektive Bestrahlung
  • sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Licht:4.5 out of 5 stars
    Funktion:4.5 out of 5 stars
    Preis:3.5 out of 5 stars
    Die Beurer IL50 ist eine sehr funktionale Infrarotlampe. Unserem Test nach ist sie uneingeschränkt zu empfehlen und kann für 49,99 € erworben werden.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    2Philips Rotlichtlampe PR3120/00 InfraCarePhilips PR3120/00 InfraCare

  • große Behandlungsfläche
  • Rotlicht A für Tiefenwirkung
  • neigungsfähig
  • Bedienung:5 out of 5 stars
    Licht:5 out of 5 stars
    Funktion:5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Die Philips PR3120/00 InfraCare Rotlichtlampe ist das klare Spitzenprodukt im Vergleich, das nur preislich Abzüge bekommt. Erhältlich ab 219,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    3Sanitas SIL 45 RotlichtlampeSanitas SIL 45

  • gute Anwendungsgröße
  • hochwertige Keramikglassscheibe
  • besonders erfolgreiche Wirkung
  • Bedienung:4.5 out of 5 stars
    Licht:4.5 out of 5 stars
    Funktion:4.5 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Die Sanitas SIL 45 Rotlichtlampe zeichnet sich durch hervorragende Qualität und Langlebigkeit aus. Auch der Preis stimmt hier: 50,00 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    4Philips PR3110/00 InfraCarePhilips PR3110/00 InfraCare

  • Abschaltautomatik
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • Timer
  • Bedienung:4 out of 5 stars
    Licht:4 out of 5 stars
    Funktion:4 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Die Philips PR3110/00 InfraCare Rotlichtlampe besitzt viele Features zum großartigen Preis von nur 39,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    5Beurer IL 11Beurer IL 11

  • Einsteiger-Preis
  • punktmäßige Bestrahlung
  • einfache Bedienung
  • Bedienung:2.5 out of 5 stars
    Licht:3.5 out of 5 stars
    Funktion:3.5 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Die Beurer IL 11 Rotlichtlampe ist mit 19,99 € der absolute Preis-Leistungs-Knaller in unserem Vergleich.

    Hier kaufen bei Amazon.de

    Hilfreiche Seiten

    Rotlichtlampe RatgeberIn unserem Ratgeber findest du alles, was du über die Infrarotlampe noch wissen musst. Tipps zur Kaufentscheidung, Handhabung, Anwendung & Wirkung von Infrarotlicht und vieles mehr.

    Hier gehts los:

     

    Welche Rotlichtlampe ist die beste?

    Weitere Einzelberichte

    Der Rotlichtlampe Ratgeber

    Was ist eine Rotlichtlampe?

    In der physikalischen Medizin bezeichnet die Infrarotlicht-Therapie die äußere Anwendung wärmender Rotlichtstrahlung mittels einer sogenannten Rotlichtlampe. Der therapeutische Effekt ist die Erhöhung der Gewebetemperatur erhöht und so zu einer Gefäßerweiterung führen soll.

    Für was ist die Rotlichtlampe gut?

    Richtig angewendet hilft eine Rotlichtlampe festsitzende Sekrete lösen, die Nasenschleimhaut abschwellen lassen und wirkt entzündungshemmend. Die Infrarot-Behandlung eignet sich insbesondere ebenfalls bei Muskelverspannungen und bei Problemen mit den Gelenken.

    Hat eine Rotlichtlampe UV Strahlen?

    Das Licht der Sonne enthält UV-Strahlen, die als gesundheitsgefährdend gelten. Das Licht einer Rotlichtlampe hingegen enthält keine gefährliche UV-Strahlung.

    Wie funktioniert eine Infrarotlampe?

    Therapie mit einer Rotlichtlampe

    Das Licht der Sonne und aus der Glühlampe besteht aus Energie, die in diverse Spektren eingeteilt werden kann, man spricht dabei von Wellenlängen des Lichts. Die Farben der Wellen entsprechen den Farben des Regenbogens. In unterschiedlichen Experimenten konnte die Wirkung des roten Lichtspektrums, das sich also noch im Bereich des sichtbaren Lichts befindet, nachgewiesen werden. Bei Messungen stellten Wissenschaftler schon im Jahr 1800 fest, dass der rote Anteil des Lichts einen tief eindringenden erwärmenden Effekt zeigt.

    Die Funktion der modernen Infrarotlicht Lampen beruht noch immer auf dieser Erkenntnis. Im Inneren der IR-Lampen wird ein starkes Leuchtmittel eingesetzt. Um die Strahlung im Bereich von 780 bis 1400 nm noch weiter zu verstärken, werden die Leuchtmittel der Wärmelampen beschichtet. Die Leistung der Lampen bewegt sich im Bereich von 150 Watt. Die Versorgung mit elektrischem Strom kann über eine übliche Steckdose gewährleistet werden. Die Infrarote Strahlung der Rotlicht-Lampe wird im Vergleich zu anderen Wellenlängen nicht reflektiert, sondern dringt durch das Gewebe hindurch. Dadurch kann sich die heilende Wirkung auch bei tiefergehenden Beschwerden, z.B. in den Muskeln oder im Gewebe, entfalten.

    10 – 20 Minuten genügen, damit die Strahlen tief unter die Haut und in die Gelenke eindringen können und um eine ausreichende Wirkung von Rotlicht zu erzielen. Damit du nicht ständig auf die Uhr schauen musst, besitzen einige Modelle, wie z.B. die Infracare Rotlichtlampe von Philips eine automatische Abschaltfunktion. Die Wirkung der Rotlichtlampe – egal ob bei Erkältung und Muskelverspannung – wird mit wiederholten Sitzungen besser.

    Wieviel Watt sollte sie haben?

    150 Watt sollten dir schon geboten werden. Aber auch mehr ist möglich. Du könntest dich zum Beispiel für die Breuer IL 50 entscheiden. Sie bietet 300 Watt und somit eine gute Leistung. Die Wärme wird sehr gut aufgenommen und kann tief ins Gewebe eindringen. Aber auch die Philips Infrarotlampe wäre nicht schlecht. Sie bietet zwar nur 150 Watt, ist dafür aber günstig im Preis und wirkt ebenso gut.

    Gibt es eine Rotlichtlampe mit Akku/Batterie?

    Nein, die Rotlichtlampe gibt es nur mit Kabel. Dies ist aber auch nicht weiter schlimm. Denn wenn du an die Umwelt denkst, ist klar, dass Akku und Batterien nur schaden. Die meisten Rotlichtlampen haben eine Aufwickelvorrichtung für das Kabel, so dass dieses nicht sonderlich stören wird.

    Welche Lampe ist mit Standfuß/Stativ?

    Da gibt es natürlich gleich mehrere Varianten. Die Philips HP3616 kommt mit einem Standfuß daher. Du kannst die Lampe leicht verstellen, so dass sie genau dorthin strahlt, wo sie auch gebraucht wird.

    Die HP 3621 von Philips, um ein anderes Beispiel aufzuzeigen, hat eher ein Stativ zu bieten, anstand nur einen Standfuß. Diese Rotlichtlampe wirkt kompakter und bietet somit manchem Nutzer mehr Sicherheit.

    Aber schaue dir am besten einfach an, welche Möglichkeiten es gibt. Du wirst sicherlich schnell eine passende Rotlichtlampe für dich finden können.

    Gibt es eine Rotlichtlampe mit Zeitschaltuhr?

    Ja die gibt es. Du könntest dich für die Breuer IL 30 entscheiden oder für die moderne Variante, die Breuer IL 50. Eine Rotlichtlampe mit Zeitschaltuhr ist natürlich recht praktisch. So musst du nicht ständig auf die Uhr schauen oder am Handy den Timer stellen. Die Zeitschaltuhr von der Rotlichtlampe lässt sich von dir individuell einstellen. Wenn die Zeit beendet ist, kannst du die Bestrahlung beenden.

    Rotlichtlampen richtig anwenden

    Die medizinische Wirkung bei der Anwendung von Rotlichtlampen ist sehr verträglich. Um die Wirkung bei bestimmten Beschwerden und Krankheitsbildern noch übersichtlicher darzustellen, findest du die Möglichkeiten der Behandlung verschiedener Erkrankungen mit einer Infrarotlampe in den folgenden Teilgebieten.

    Es ist wirklich wichtig, genau zu schauen, um welche Beschwerden es sich handelt. Rotlicht bei Erkältungen, die gerade frisch sind ist sehr empfehlenswert. Weitet sich die Erkrankung weiter aus, so sollte dein weiterer Schritt der zum Arzt sein. Denn bei zunehmenden Beschwerden hilft die Rotlichtlampe nicht mehr, im Gegenteil, es kann diese u.U. noch verschlimmern.

    Die Rotlichtlampe sollte immer für 10-20 Minuten eingesetzt werden. Somit ist gewährleistet, dass die Strahlen tief unter die Haut und in die Gelenke dringen können. Länger ist die Bestrahlung nicht nötig. Dann lieber dafür öfter.

    Wenn der Arzt oder Physiotherapeut die Rotlichtlampe empfohlen hat, sollten sich die Patienten an deren Angaben halten. Ansonsten sei gesagt, dass die Rotlichtlampe ruhig öfter am Tag eingesetzt werden kann. 2-3 Mal wird die Bestrahlung empfohlen. Wenn die Bestrahlung wirkt, aber nicht so gut wie erhofft, darf das Rotlicht auch ruhig 4-5 Mal eingesetzt werden.

    Bevor du dir aber die Rotlichtlampe kaufst, solltest du erst den Hausarzt um Rat bitten. Es gibt Krankheiten, bei denen sollte lieber auf die Rotlichtbestrahlung verzichtet werden.

    Rotlicht für Nase und Nasennebenhöhlen

    Wenn die Nase läuft, liegt das Problem oft tiefer verankert. Die Nasennebenhöhlen breiten sich von der Stirn (Stirnhöhlen) bis in die Kieferhöhlen aus. Bei einer Entzündung fühlen wir einen erhöhten Druck auf dem Gesicht, welcher die laufende Nase noch unangenehmer wirken lässt. Um die Entzündung tief im Inneren der Nasennebenhöhlen zu bekämpfen und den Körper im Kampf gegen die Krankheitserreger zu unterstützen, wird eine Rotlicht Lampe in entsprechender Entfernung auf das Gesicht gerichtet.

    Die Augen sollten dabei geschlossen bleiben und werden im Idealfall durch eine Schutzbrille verdeckt. Die Mitte der Rotlichtlampe wird direkt auf die Nase gerichtet. Ob es sich um eine intensive Entzündung handelt oder ein einfacher Schnupfen gestoppt werden soll, um schlimmere Folgen einer Erkältung zu verhindern, bietet die Behandlung mit der Infrarotlampe ab der ersten Erscheinung Abhilfe. Die Anwendung ist selbst bei chronischer Nasennebenhöhlenentzündung (lat.: sinusitis) von Vorteil, kann die Folgen und Schmerzen lindern. Bei chronischen Problemen mit den Atemwegen sollten alle Schritte mit einem Arzt abgeklärt werden.

    Hilft eine Rotlichtlampe gegen Ohrenschmerzen?

    Das Rotlicht kann sehr weit dringen. Sogar in einem Ohr. Aber erst einmal solltest du mit dem Ohrenarzt klären, ob du die Rotlichtlampe nehmen darfst. Dies kann gar nicht oft genug erwähnt werden. Immerhin geht es um deine Gesundheit und sich da nur auf das Rotlicht zu verlassen, wer keine so gute Idee.

    Wie nutzt man die Rotlichtlampe gegen Husten und Schnupfen?

    Man bestrahlt sich von außen, anders geht es auch gar nicht. Im Fall von Schnupfen heißt dies für dich: Die Schutzbrille auf, mindestens einen Abstand von 40 cm und dann die Nase bestrahlen. Nach 10-20 Minuten kannst du diese Sitzung beenden. Bei Husten bestrahlst du deinen Brustkorb, du machst dich dafür frei, nimmst wieder den gleichen Abstand, es darf auch ruhig bis zu 50 cm sein, wenn 40 cm zu unangenehm sind. Auch hier bestrahlst du wieder 10-20 Minuten und kannst dann die Sitzung beenden. Denk aber dran, die Regelmäßigkeit bringt den Erfolg.

    Wenn die Nase läuft, wenn der Hals kratzt, wenn der Husten quält und wenn die Brust schon schmerzt, wird dir dein Arzt bestimmt sagen, dass du ruhig die Rotlichtlampe ausprobieren kannst. Die Länge ist die, die du gut findest. Einmal solltest du die Rotlichtlampe regelmäßig einsetzen, jeden Tag 2-3 Mal und das für 10-20 Minuten. Die Dauer der Tage musst du selbst ausmachen. Wenn es dir wieder gut geht, brauchst du die Rotlichtlampe nicht mehr.

    Wie nutzt man die Rotlichtlampe gegen Kopfschmerzen?

    Nicht immer wird die Rotlichtlampe gegen Kopfschmerzen wirken können. Wenn du Kopfschmerzen an der Stirn hast, weil die Nasennebenhöhlenentzündung darauf drückt, könnte sie helfen. Du musst Abstand halten, die Schutzbrille aufsetzen und die Stirn bestrahlen. Bei normalen Kopfschmerzen kannst du es natürlich auch versuchen und musst sehen, wo dann der Kopfschmerz sitzt. Du kannst natürlich auch die Schläfen bestrahlen. Hast du aber Kopfschmerzen wegen Nackenverspannungen, solltest du nicht den Kopf, sondern den Nacken bestrahlen. Auch hier wieder genug Abstand halten und für 10-20 Minuten bestrahlen.

    Wie lange bei Rückenschmerzen?

    Am besten so lange, wie es ein Arzt oder der Physiotherapeut empfiehlt. Wenn du diese nicht gefragt hast, dann solltest du regelmäßige Sitzungen nutzen, die immer zwischen 10 und 20 Minuten dauern. Länger auf keinen Fall, dafür dann aber auch 2-3 Mal am Tag.

    Darf man die Rotlichtlampe bei Schwangerschaft anwenden?

    Hier solltest du eher bei deinem Frauenarzt anrufen und fragen. Du darfst nie vergessen, dass Wärme sogar vorzeitige Wehen auslösen könnte. Es kommt ganz auf deinen Körper an. Daher lieber einmal zu viel fragen, als ein Risiko einzugehen. Der Arzt kennt dich und die Schwangerschaft und kann dies immer noch am besten beurteilen.

    Gibt es eine Rotlichtlampe für Babys?

    Eine direkte Rotlichtlampe für Babys nicht. Wärmelampen fürs Wickeln ja. Ansonsten nimmt man einfach eine Rotlichtlampe, zum Beispiel die Philips HP3621 die groß genug ist und nicht umfällt, stellt die Lampe im großen Abstand zum Baby und bestrahlt es damit. Das Baby fühlt sich mit der Wärme des Rotlichts wohl. Dafür musst du aber fühlen, dass die Babyhaut gerade eben warm wird. Es darf nicht zu heiß werden, die Babyhaut ist schnell verbrannt. Ein Abstand von über 50 cm ist ein absolutes Muss!

    Auf was muss man mit der Rotlichtlampe bei Kindern achten?

    Wenn du ein Kind bestrahlen möchtest, darfst du das Kind nie mit der Rotlichtlampe alleine lassen. Du kannst noch so sehr vor der Hitze und dem Verbrennen warnen, Kinder können es meist nicht lassen und schon darfst du ins Krankenhaus fahren. Das Kind muss vor Verbrennungen geschützt werden, also viel Abstand zur Lampe. 50 cm sollten es sein. Dann musst du darauf achten, dass das Kind nicht mit dem Kabel der Lampe spielt. Außerdem sollte bei der Gesichtsbestrahlung eine Schutzbrille aufgesetzt werden. Vertraue bitte nicht darauf, dass das Kind die Augen zulässt. Das reicht nicht aus!

    Rotlicht bei Hauterkrankungen

    Akne und Pickel sind oft der Grund, dass sich Teenager in der Pubertät nicht aus dem Haus trauen oder unter einem sinkenden Selbstwertgefühl leiden. Um bei einem kleinen Pickel, einem fiesen Mitesser oder sogar einer großflächigen Akne-Erkrankung die Oberhand zu gewinnen und wieder zuverlässig auftreten zu können, bietet die Wärmelampe auch hier eine einfache und angenehme Abhilfe. Die betreffenden Stellen werden einfach mit der Rotlichtlampe angestrahlt und dürften nach ein paar Sitzungen eine positive Wirkung erfahren. Dies steigert zusätzlich die Durchblutung. Dabei sollte man beachten werden, dass die Wärme angenehm ist und nicht als brennend wahrgenommen wird.

    Hierauf sollte man achten:

    Selbst bei der besten Rotlichtlampe besteht die Gefahr der Verbrennung, sofern diese zu nah oder zu lange auf eine Stelle gerichtet bleibt. In allgemeinen, geräteunabhängigen Empfehlungen geben Mediziner eine Nutzungsdauer von 15 bis maximal 20 Minuten an. Die Anwendung zur Behandlung von Uhreinheiten der Haut oder Akne, genügt drei bis vier mal wöchentlich.

    Hilft eine Rotlichtlampe bei Akne/Pickel?

    Bei Akne und Pickel kann die Rotlichtlampe helfen. Man kann nie ja sagen, weil jede Person anders ist. Manche Teenager lieben die Rotlichtlampe, weil sie die Akne vertreibt. Die Entzündung auf der Haut kann gebändigt werden, die Haut wird schön zart. Andere Teenager nutzen die Rotlichtlampe und bemerken kaum einen Unterschied. Daher auch hier nur der Rat: Du musst schauen, wie deine eigene Haut auf die Rotlichtlampe reagiert. Du kannst vorab auch einen Dermatologen fragen. Oft gibt es Praxen mit Rotlichtbehandlung. Dann könntest du dort erst testen, bevor du selbst die Rotlichtlampe kaufst.

    Muskeln und Gelenke

    Bei einer zu hohen Belastung, sammelt sich Milchsäure in den Muskeln an. wir spüren diese Anlagerungen als Muskelkater, welcher zwar kein hohes Risiko darstellt, doch durchaus unangenehm sein kann. Auch Gelenke neigen bei zu intensiver Belastung dazu, an ihre Grenzen zu kommen, beginnen zu stechen und zu schmerzen.

    Für die Behandlung von Muskelverspannungen und Verspannungen der Gelenke mit der Rotlicht Wärmelampe wird die Strahlung unmittelbar auf die Stelle gerichtet. Eine Mindestentfernung von 30 bis 50 cm sollte dabei eingehalten werden, sodass es nicht zu Verbrennungen der Haut kommt.

    Die Durchblutung der entsprechenden Körperstellen wird durch die Infrarotstrahlung im gesunden Maß erhöht, was die Milchsäure schneller abbaut und auch die Gelenke schneller genesen lässt. Ein Unterschied zu anderen Anwendungsfeldern ist zu beachten: Bei anhaltenden Problemen mit den Gelenken oder intensiven Schmerzen der Muskeln, sollte ein Arzt aufgesucht werden, da im Vergleich zu Pickeln und Akne Langzeitbeschweren mit dem Schmerz zusammenhängen können. Die Behandlungsdauer ist auch hier auf 20 Minuten zu beschränken. Nach zwei bis drei Tagen sind die Schmerzen und das unangenehme Stechen verflogen.

    Erkrankungen am Auge

    Mit der Rotlichtlampe können unangenehme Gerstenkörner behandelt werden. Im Bereich des Auges ist darauf zu achten, dass keine zu intensive Bestrahlung erfolgt. Einige Spezialisten aus der Medizin raten von der Behandlung eines Gerstenkorns mit der Wärmelampe ab, bei der Anwendung im Gesicht wird von einigen Ärzten zu einer speziellen Schutzbrille geraten. Wer ein Gerstenkorn mit der Infrarotlampe behandeln möchte, solle Mindestabstände aus der Gebrauchsanweisung entnehmen und die Anwendung mit einem Augenarzt abklären. Das intensive rote Licht wirkt wärmend, eine Verbrennung der Netzhaut, die bei falscher Nutzung resultieren kann, zeigt häufig negative Folgen.

    Kann man eine Rotlichtlampe ohne Brille verwenden?

    Ja das geht natürlich. Eine Rotlichtlampe kann ohne Brille verwendet werden, wenn du den Rücken bestrahlst oder einen anderen Körperteil als das Gesicht. Also immer, wenn du nicht direkt in das Licht schauen muss. Bei dem Gesicht nimmst du entweder die Schutzbrille oder schließt die Augen. Die Augen zu schließen ist natürlich nicht immer ganz so einfach. Du musst dabei nämlich darauf achten, dass der Abstand zur Lampe geboten ist und dass diese nicht umfallen kann. Und auch bei geschlossenen Augen, kann die ganze Angelegenheit schon recht heiß werden. Daher gilt im Grunde für das Gesicht: Besser immer mit Schutzbrille!

    Sinusitis – Die Rotlichtlampe wie lange anwenden?

    Bei der Sinusitis ist die Rotlichtlampe entweder so lange anzuwenden, bis du merkst, dass alles wieder vorbei ist. Oder du setzt sie dann ab, wenn sie dir nichts bringen sollte. Manchmal ist es einfach so, dass man sich viel verspricht und das Gerät dieses nicht halten kann.

    Vorteile einer Lampe mit Rotlicht auf einen Blick

    • Einfache Anwendung
    • Auch für Säuglinge geeignet
    • Anwendung an sensiblen Stellen wie dem Gesicht möglich
    • Hochwertige Leuchtmittel zu günstigen Preisen verfügbar
    • Tiefenwirkung der Rotlichtlampe medizinisch bewiesen
    • Wohlgefühl des roten Lichts ist mit einem Sonnenbad vergleichbar
    • Vom Schnupfen bis zur Akne oder Depressionen – rotes Licht hilft

    So nahm übrigens alles seinen Anfang:

    Der deutsch-britische Astronom Sir William Herschel entdeckte die verschiedenen Spektren des Lichts bereits im 18. Jahrhundert. Bis zur Nutzung vder ersten Rotlichtlampe sollten noch mehr als 100 Jahre vergehen: Erst im 20. Jahrhundert wurde die wärmende Wirkung genutzt, dabei war man weit von der medizinischen Wirkung entfernt. Das Licht im roten Spektrum diente der Trocknung von Lacken und der Beheizung großer Hallen.

    Die erste Wärmelampe mit Rotlicht für die Nutzung auf der Haut war eine Kohlefadenlampe. Bevor man die Strahlung auf den menschlichen Körper richtete, erfreuten sich frisch geschlüpfte Küken oder auch andere Zuchttiere der wohligen Wärme, welche in einigen Fällen die Stallheizung komplett ersetzte. Die Wirkung des Infraroten Lichts wird auch bei Heizstrahlern für die Terrasse und Saunaöfen genutzt. Die medizinische Anwendung folgte gegen Ende des 20. Jahrhunderts.

    Fazit

    Eine Infrarotlampe oder auch Rotlichtlampe eignet sich für die heimische Anwendung bei kleinen Wehwehchen wie Erkältung und Muskelverspannung. Alle Infrarot-Neulinge testen die Intensität des gewählten Modells langsam und in kurzen Zeitabschnitten. Besonders im Gesicht ist Vorsicht geboten, da die Augen sehr empfindlich gegenüber der Strahlung reagieren und eine Entzündung der Netzhaut intensive Folgen haben kann. Sitzungen von 10-15 Minuten sind geeignet, um sich an das Licht zu gewöhnen und die Toleranz der Haut auszutesten.

    Aufgrund der vielen guten Wärmelampen auf dem Markt, ist es nur schwer möglich, einen Rotlichtlampe Testsieger zu benennen. Große Modelle wie die Infracare von Philips gelten als Königsklasse. Die Philips Infracare Infrarotlampe eignet sich, um den gesamten Körper zu bestrahlen. Bei kleinflächigen Problemen wie Muskelverspannungen oder zur Steigerung der Durchblutung genügen oft schon günstige Modelle, die auf dem Tisch abgestellt werden. Beispiele dafür sind Philips Infraphil, Efbe Schott SC IR oder auch Sanitas Sil.

    Bei allen Problemen, ob einem Schnupfen, einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung, Muskelkater, Rückenproblemen oder Akne ist zu bedenken, dass in jedem Fall ein Arzt konsultiert werden sollte, wenn Beschwerden anhalten. Wir hoffen unser Bericht konnte dir helfen, ein passendes Modell deiner persönlichen “Höhensonne” zu entdecken und du von der wohltuenden Wärme profitierst.

    Quellen und weiterführende Links

    • https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-91930-5_6
    • https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-72439-8_7
    • https://books.google.de/books?id=4_ZjT3Jm02IC
    • War dieser Beitrag hilfreich? Bewerte jetzt!

    • Ja   oder   Nein
    • 243 von 250 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
    • (Entspricht einer Bewertung von 4.86 / 5)
    Teile den Beitrag!